Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo!

Ich ziehe nächste Woche um und habe nun folgendes Problem:

In der neuen Wohnung gibt es nur Kaltwasser und deshalb sind überall Durchlauferhitzer bis auf in der Küche.
Ist der Vermieter dazu verpflichtet mir auch in der Küche einen Durchlauferhitzer bereitzustellen???
Denn die Kosten für einen neuen Durchlauferhitzer sind ja nicht gerade gering...

Schon mal Danke für jede Hilfe!
Stichwörter: küche + warmwasserversorgung

2 Kommentare zu „Warmwasserversorgung für Küche?!?”

Susanne Experte!

Das hätte Dir vor Unterzeichnung des MV auffallen müssen, inzwischen ist es vertragsgerecht und der VM muss gar nichts.

Für eine Planung auf lange Zeit: ausser zum Spülen braucht man in der Küchte das warme Wasser eh nicht. Daher würde ich eher eine Spülmaschine anschaffen, die ergibt auch nach erneutem Wohnungswechsel noch Sinn.

Berni83 26.10.2016 22:26

Hi,

vielleicht besteht ja die Möglichkeit, dass man von einem vorhanden Durchlauferhitzer etwas abzweigt und sich somit die hohen Investitionskosten spart? Oder ihr müsst wirklich in den sauren Apfel beißen und euch einen neuen Durchlauferhitzer kaufen. Ihr müsst aber aufpassen: Bei neuen Durchlauferhitzern ist die Genehmigung des Energieversorgers erforderlich! Kannst du alles auf http://www.durchlauferhitzer-und-warmwasserspeicher.de/tipps-zum-kauf-eines-durchlauferhitzers/ nachlesen. Dort steht alles was man brauch.(auch wie man einen anschließt, wenn die Kohle fehlt! ;) )

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.