Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
hallo zusammen,

wir sind vor knapp 4 monaten umgezogen und heute erhielt ich einen brief von meinem ex-vermieter, dass wenige wochen nach unserem auszug angeblich eine verstopfung in dem mietshaus auftrat, und er musste einen fachmann beauftragen, der aus unserem zufluss zum abflussrohr 2x 10l festen küchenschmutz enfernt hat.

nun will er die hälfte der kosten von uns haben.

wir haben zwei jahre dort gewohnt, das haus ist schon über 15 jahre alt. ausserdem sind direkt nach uns neue mieter eingezogen.
da wir niemals unsachgemäss dinge in den ausfluss geschüttet haben, ganz im gegenteil, und wir haben auch regelmässig rohrreiniger vorbeugend benutzt, bin ich der meinung, dass wir daran nicht schuldig sind.
um den vom vermieter beschriebenen verstopfungsgrad zu erreichen, hätten wir wohl die 2 jahre jeden tag öl in den abfluss kippen müssen...

probleme mit abflüssen gab es in dem mietshaus übrigens öfters, und wer weiss, was unser vormieter in all den jahren in den abfluss getan hat.

wie sieht das rechtlich aus? soll ich gleich zum anwalt, oder das schreiben ignorieren ..?!

danke und gruß,

laura
Stichwörter: abflussrohr + verstopftes

0 Kommentare zu „verstopftes abflussrohr”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.