Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

bei mir stellt sich gerade folgender Fall dar. Ich habe vor 1 1/2 Jahren eine ziemlich runtergekommene aber billige Wohnung angemietet. Mir wurden damals zwei Monatsmieten erlassen und dafür sollte ich Renovieren. Von einer Vertretung der Hausverwaltung wurde mir gesagt das ich es mit dem renovieren nicht übertreiben müsste da das Haus bald verkauft und saniert werden würde. Ich haben dennoch das geld der zwei Mieten komplett in die Renovierung der Wohnung gesteckt nur leider fehlte mir danach das geld um weiter zu renovieren. Jetzt ist es so das ich die Wohnung gekündigt habe und aus beruflichen Gründen umziehen muss. Leider habe ich immer noch nicht das geld die Wohnung voll zu renovieren und muss sie wohl in einem eher mäßigen Zustand an den neuen Vermieter übergeben.

Jetzt meine Frage: In wie fern kann ich für die nur teilweise erfolgte Renovierung haftbar gemacht werden? Geht einfach nur meine Kaution flöten oder kann der Vermieter die Renovierung einklagen?
Stichwörter: renovierung + auszug

5 Kommentare zu „Renovierung bei Auszug???”

Gast Experte!

hallo,

was steht den im mietvertrag zum thema "renovierung" ? das ist ausschlaggebend, was im mietvertrag steht !

ist das mit "renovierung gegen 2 monatsmieten" schriftlich festgehalten worden ?

gruß

Ghostmantis

Der MV lautet: Die wohnung befindet sich in einem unrenovierten Zustand. Die Mieter renovieren die wohnung auf eigene kosten und erhalten daher 2 monate mietfreiheit.

Gast Experte!

hallo,

wenn sonst nichts zum thema renovierung im mietvertrag festgehalten worden ist, wie z.b.:

bei auszug müssen die wände gestrichen odern oder teppich gereinigt usw., müssen sie wohl NICHTS machen !

es steht nichts im mietvertrag, also brauchen sie auch nichts zu machen !

gruß

MasterKoen

Hallöchen,

sind vor ca. 2 Wochen aus unserer Wohnung ausgezogen,die wir ziemlich genau 2 Jahre bewohnt haben.Die Wohnung war vor unserem Einzug schon frisch gestrichen gewesen.In unserem Mietvertrag steht,dass sie beim Auszug komplett neu tapeziert und gestrichen werden sollte.
Unser Vermieter hat sich jetzt beim Auszug dazu überreden lassen,dass wir nur streichen müssen,weil wir ja nicht geraucht hätten.
Gesagt getan.Wir haben die Wohnung komplett mit guter Farbe gestrichen.Bei der Abnahme meint der Vermieter nun,dass die Decken und alle Ecken nochmal gestrichen werden müssen.Angeblich hätten wir nicht richtig gestrichen.
Was sieht das Mietrecht generell vor bei Auszug nach 2 Jahren.Kann der Vermieter verlangen,dass hier und da nochmal gestrichen werden muß,obwohl wirklich alles ordentlich ist?

MasterKoen

µHallöchen,

wer kann uns weiterhelfen?Haben im Moment tierischen Ärger mit unserem "ehemaligen" Vermieter.
Wir sind vor zwei Wochen ausgezogen und beim Auszug,was ja leider nicht ganz zu vermeiden ist,enstanden ein paar Macken an den Tapeten im Treppenhaus.Diese Macken habe ich schon wenige Tage später mit etwas Farbe ausgebessert.Das Treppenhaus hatte aber schon bei unserem Einzug vor 2 Jahren etliche Macken und Kratzer und stellenweise sind die Tapeten auch sehr dreckig und abgenutzt,was auch darauf zurückzuführen ist,das in dem Haus sehr viele Kinder wohnen.Laut Vermieter wurde das Treppenhaus erst wenige Monate vor unserem Einzug renoviert,was ich stark bezweifele.
Nun möchte er,dass wir das komplette Treppenhaus von oben bis unten renovieren.Eigentlich müssten wir es tapezieren und streichen lassen,aber unserem Vermiter reicht es "großzügiger" Weise,wenn es nur gestrichen wird.
Ist hier wohl eine dreiste Abzocke im Gange?
Er meint,wir könnten es ja der Versicherung melden,die müssten ja sowieso zahlen,denn es wäre ja ein Haftpflichtschaden.
Was meint ihr dazu?Was sieht das Mietrecht für eine solche Abzocke vor?
Bin dankbar für jede Antwort.Â

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.