Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Entschuldigung, ich habe falsch gepostet, jetzt sollte es richtig sein.

Hallo!

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Folgender Sachverhalt.

Ich habe am 17.10.2005 eine Wohnung bezogen und habe dies durch einen Wohnungsvermittler gemacht. Der Vermittler hat schon am Anfang versucht, zu schummeln und die Warmmiete als Berechnungsgrundlage für die Provision genommen. Das konnte ich mit Hilfe dieses Forums aufklären.

Folgende Vermittlungsprovisionen musste ich bisher schon bezahlen:

03.11. 193,77 Euro
06.01. 64,59 Euro

Jetzt am 09.03. wollen die wieder Geld und zwar 135 % 171,62 Euro.
Mit der Begründung
„Der April ist der 7. Monat = 135% Provision.
Ab August würde eine erneute Provision für Sie anfallen, sollten Sie das Apartment dann noch bewohnen.


Die Provisionstabelle von denen sieht so aus:

Mieter bis zu 1 Monat 30 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 2 Monaten 40 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 3 Monaten 60 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 5 Monaten 80 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 6 Monaten 100 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 10 Monaten 135 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter bis zu 12 Monaten 150 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.
Mieter über 12 Monaten 200 % einer Monatsmiete zzgl. MwSt.

Meine Kaltmiete lautet 275,00 Euro.

1. Frage: Ist das wirklich alles korrekt?

2. Frage: Kann ich den Mietvertrag nicht einfach kündigen und dann wieder abschließen und weiter hier wohnen?

Vermittlung ist ja schön und gut, aber irgendwann ist es auch gut mit bezahlen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet, da ich mich mit diesem Thema nicht so gut auskenne, da es meine erste Wohnung ist.
Stichwörter: ok + vermittlungsprovision + wirklich + wucher + alles

0 Kommentare zu „Vermittlungsprovision, Wucher! Ist das wirklich alles ok?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.