Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo!
Erstmal möchte ich mitteilen, dass ich mich in Sachen Mietrecht nicht sonderlich gut auskenne, jedoch dringend Hilfe suche.
Unsere ganze Familie ist verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.
Es geht um eine Wohnung in unserem Haus.
Diese wurde am 01.04.2007 bezogen-Mietvertrag befristet auf ein Jahr-ein fataler Fehler, aber nicht zu ändern.
Nun haben wir diese berühmten schwarzen Schafe im Haus.
Weiterhin sollte ich mitteilen, dass die Besitzer meine Großeltern sind und beide sich in der Scheidungsphase befinden. Jedoch sollen beide-getrennt-in dem Haus weiter wohnen.
Was leider nicht geht, da eine Wohnung vermietet ist.
Diese Mieter haben sich meinen Demenz kranken Großvater ( Wesensänderung mit agressiven Zuständen, auch gewalttätig, somit von der halben Familie verstoßen) in Ihr Vertrauen gezogen, rein aus finanzieller Sicht um sich durch eine Testamentsänderung, das Haus unter den Nagel zu reißen. Diese Familie terrorisiert uns bis aufs Übelste.
Morddrohungen wurden polizeilich bereits registriert.
Der Mieter (Sohn der Black-Sheep-Family) soll nun in ein Dachzimmer ziehen und mein Großvater in die unterste Wohnung-meine Großmutter in der Mitte. Fakt ist, dass das Dachzimmer keine Wohnung darstellt und auch nicht vermietet werden kann.
Diese Vorschläge kommen von dem Mieter nur deshalb, weil sie sich dadurch erhoffen, dass Haus in Ihren Besitz zu ziehen.
Meine Frage nun, hat man den heute keinerlei Chancen, einen Mietvertrag aufgrund Eigenbedarf zu unterbrechen? Bzw zu beenden?
Achja, mein Großvater haust derweil bei den Flodders in einem Gartenhäuschen, gerade heute abend wurde versucht, gewaltsam in das Dachzimmer zu ziehen. welches mit Möbeln des Enkelkindes belegt ist. Das Gericht hat den Antrag auf Nutzung des Dachzimmers vertagt und trotzdem wurde es heute gewaltsam versucht...
Muss ein Mieter nicht auch in eine bereit gestellte Wohnung ziehen, wenn er sich bereit erklärt, in ein 5qm großes Zimmer zu ziehen?
Muss man heutzutage zusehen, wie eine HartzV Familie eine ehemals glückliche Familie zugrunde richtet?
Alles wäre so schön, wenn man diese Mieter aus dem Haus bekäme und meine Großeltern getrennt-im gleichen Haus-leben könnten.
Laut Anwalt dürfen die Flodders weiterhin bei uns &quot;hausen&quot;. Hat man denn da garkeine Chance? <!-- s :cry: --><!-- s :cry: -->
Ich bin um jeden Rat dankbar.
Liebe Grüße, Nadine
Stichwörter: suche + verzweifelt + eigennutzung + rat

2 Kommentare zu „Eigennutzung!? Suche verzweifelt Rat!”

Susanne Experte!

Ich weiss nicht, warum eine Eigenbedarfskündigung hier nicht wirksam sein sollte. Sie muss aber vom VM ausgestellt werden.

NadineH

Hallo, und vielen Dank erstmal.
Eine Eigenbedarfskündigung sei nicht gerechtfertigt.
Die Verhandlung letzte Woche wurde vertagt-auch mit den Worten des Richters &quot;Wenn das Ehepaar XY zu keiner Einigung kommt, muss es eben wieder zusammen wohnen!&quot;
Muss man mit einem Menschen zusammen leben, welcher mit Mord droht?
Sollte so eine Situation nicht ausschlaggebend sein dafür, dass die vermietete Wohung aufgrund der derzeitigen Situation geräumt werden muss[/b:c8df5]?
Niemand kann sich vorstellen, dass man hier nicht auf Eigenbedarf zurück greifen kann-jedoch sieht es der Richter anders <!-- s :( --><!-- s :( -->

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.