Wohnen und leben
Werbung
mistfliege hat diese Frage am 05.11.2008 gestellt
Hallo!

Ich habe Anfang August in Hamburg ein Zimmer für genau zwei Monate gemietet, also von August bis Ende September.
Ich habe am selben Tag eine Zweimonatskaution hinterlegt. Der Vermieter machte mich auf Sein Zimmer über eine entsprechende Website für Zimmer- und Wohnungssuche aufmerksam. Am Tag des Einzugs wurde mir plötzlich gesagt das noch ein anderes Mädchen kommt und zwei Wochen bleiben wird, vielleicht möchte sie mein Zimmer haben, wir müssten uns irgendwie einigen sagte er, das passte mir schon mal nicht. Am nächsten Tag hieß es dann, sie würde fünf Wochen bleiben, der Vermieter bestand außerdem ganz plötzlich darauf das ich doch ins Wohnzimmer ziehe, er hätte ihr und ihrer Firma das Zimmer zugesagt, er wollte sogar mit dem Mietpreis runter wenn ich aus dem Zimmer ausziehe und ins Wohnzimmer gehe. Ich wollte an dem Tag ihres Einzugs ausziehen und die Zeit bis dahin abrechnen lassen, damit war er aber nicht einverstanden. Er hatte es eilig, wollte wieder ins Ausland abreisen und nicht diskutieren, wir wurden ziemlich laut, er ist gegangen. Ich habe nach einem anderen Zimmer gesucht, weil mir der Mann plötzlich sehr suspekt vorkam und mir die Situation in dieser Wohnung unsicher erschien... Ich bin drei Tage später ausgezogen ohne dem Vermieter bescheid zu sagen (das war natürlich nicth in Ordnung!) Ich setzte ein Schreiben auf, indem ich die vier oder fünf Tage bis zu meinem Auszug abrechnete, zusätzlich verlangte ich die Kaution zurück. Darauf wollte er nicht eingehen, er wollte den Monat September mit der Kaution abrechnen (Ich hatte am Tag meines Einzugs, den August und die Kaution bezahlt, es wurde ein handschriftlicher Vertrag darüber aufgesetzt, eine Quittung haben wir nicht ausgestellt). Ich wollte natürlich den verlangten Betrag mit der Kaution zurück erstattet bekommen, der ganze Ärger zog sich noch Wochen hin. Ich kam ihm entgegen, wollte nur die Kaution zurück haben, wovon er auch nichts wissen wollte. Am Ende trafen wir uns an einem neutralen Ort, ich wollte von den 400Euro Kaution wenigstens 300 haben, hatte ihm den AUgust auch erlassen, er wollte nur 200 EUro geben, was ich ablehnte, so verblieben wir dann. Ich schickte eine Mahnung mit dem alten Betrag und drohte mit rechtlichen Schritten . Ich bin allerdings nicht Rechtschutz versichert. Meine Frage ist jetzt, wie ich weiter vorgehe, macht es Sinn einen Anwalt einzuschalten oder beim Mieterschutzbund eine Mitgliedschaft zu beantragen oder was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?
vielen Dank im voraus für die Antworten!

0 Kommentare zu „Vermieter will Monatsmiete und Kaution nicht zurück zahlen”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.