Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Gerichtliche Überprüfung einer Versorgungssperre wegen Wohngeldrückstand


Eine Eigentümergemeinschaft ermächtigte den Verwalter durch einen Beschluss, gegen einen Wohnungseigentümer wegen bestehender Wohngeldrückstände im Wege des Zurückbehaltungsrechts ganz oder teilweise eine Versorgungssperre zu verhängen und diese Maßnahme einschließlich des Betretens der Wohnung zur Vorbereitung und Anbringung von Absperrvorrichtungen notfalls auch gerichtlich durchzusetzen.

Auch wenn ein solcher Beschluss nicht mehr anfechtbar, also bestandskräftig ist, wird das Gericht, das über die Duldung des Wohnungszutritts zu entscheiden hat, nicht davon entbunden, Feststellungen zu den tatsächlichen Voraussetzungen des Zurückbehaltungsrechts und zur Verhältnismäßigkeit der begehrten Maßnahmen zu treffen.

Beschluss des OLG München vom 23.02.2005
34 WX 005/05
OLGR München 2005, 221

0 Kommentare zu „Gerichtliche Überprüfung einer Versorgungssperre wegen Wohng”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.