Wohnen und leben
Werbung
Naitsabes hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wir wohnen in einem 18-Parteien-Wohnhaus, Baujahr 1972.
Es gibt Eigentumswohnungen und Mietwohnungen, wir wohnen zur Miete.

Der Vermieter legt ein Gutachten vor, dass eine Ausnahme nach §11 I HeizkostenV darstellt (technisch nicht möglich + vor 1981 bezugsfertig).

Nun möchten wir nach §12 die Heizkosten um 15% kürzen und haben folgende Fragen:

1. Inwiefern trifft hier der Satz 2 zu (bei Eigentum im Verhältnis Eigentümer zur WEG) - wir selbst sind ja "nur" Mieter, dürfen also kürzen, oder nicht ?

2. Falls eine Kürzung möglich ist, gilt die Möglichkeit auch rückwirkend oder nur für künftige Abrechnungen. Wenn rückwirkend, wie lange und aufgrund welcher rechtliche Grundlage ?

Besten Dank für Eure Mühe
Gruß

1 Kommentar zu „Heizkosten nach §12 um 15% kürzen - Möglich ? Verjährung ?”

Susanne Experte!

§ 195
Regelmäßige Verjährungsfrist

Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

Danach kannst Du die Kürzungen vornehmen. Ob der Eigentümer, also der VM kürzen darf,soll nicht Dein Problem sein.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.