Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Nebenkostenabrechnung nach dreizehn Jahren

In den ersten dreizehn Jahren des Bestehens eines Wohnraummietverhältnisses verlangte der Mieter niemals eine Nebenkostenabrechnung. Auch der Vermieter forderte nie eine Nebenkostennachzahlung. Zwischendurch wurde sogar der Mietvertrag verlängert. Bei dieser Gelegenheit wurden im gegenseitigen Einvernehmen auch die vom Mieter zu zahlenden Nebenkosten erhöht.

Als der Mieter schließlich die Nebenkostenabrechnungen für die gesamten vergangenen Jahre verlangte, kam es zum Rechtsstreit der Mietvertragsparteien, der schließlich zu Gunsten des Vermieters ausging. Nach Auffassung des Landgerichts Coburgs konnte der Vermieter das bisherige Verhalten seines Mieters nur so verstehen, dass dieser nicht mehr auf irgendwelche Ansprüche bezüglich der Nebenkostenvorauszahlungen bestehen wolle. Die Nachforderung verstieß somit gegen den Grundsatz von Treu und Glauben.

Urteil des LG Coburg
32 S 17/00

0 Kommentare zu „Nebenkostenabrechnung nach dreizehn Jahren”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.