Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo zusammen,
ich glaube das Thema nervt und idt schon tausendmal besprochen jedoch habe ich hierzu mal eine Frage.

Ich bin seit 14 jahren Mieter in einer 3 Zimmerwohnung die wir damals 1991 unrenoviert - sprich als Bruchbude - übernommen haben.
1992 wechselte der Besitzer und wir unterschrieben einen neuen Mietvertrag mit den Auszugsklauseln:
Übergabe der Wohnung vertragsgerecht und sauber zu übergeben.
Die Wohnung ist zu beräumen.
Schönheitsreparaturen sind durch den Mieter zu tragen.

Bei der Wohnungsübergabe - heute- beschwehrte sich der Vermieter, dass in einem Raum -rote Mustertapete- die Küche in einem grün türkis und das Bad in blau gestichen ist.
Er verlangte diese Wände weiß zu streichen bzw. die Mustertapete zu entfernen.
Zudem bemängelte er das fehlen einer Spüle, die nie dort aufgestellt wurde und berif sich auf ein Gesetz, dass in Berlin immer eine Spüle in der Wohnung stehen muss.

Ich halte diese Forderung für nicht gerechtfertigt, da wir die Wohnung in einem zweifelhaften Zustand übernommen haben, die Erstrenovierung und die Schönheitsreparaturen im laufer der Zeit auch ausgeführt haben.

Sonst ist die Wohnung in einem wirklich bewohnbarem Zustand da wir vor 2 Monaten erst ausgezogen sind. Zudem haben wir alles noch geputzt und gereinigt.

Besten Dank für Euren Rat
Beste Grüße
deepgreen
Stichwörter: auszug + renovierung

1 Kommentar zu „Renovierung beim Auszug”

fin Experte!

Es kommt nicht darauf an seit wann Sie ausgezogen sind, sondern wann Sie das letzte Mal Schönheitsreparaturen (Tapezieren, Streichen) ausgeführt haben.
Eine Wohnung sollte im Allgemeinen auch so hinterlassen werden, dass Tapeten mit Farben und Mustern, die nicht dem unbedingtem Geschmack der Allgemeinheit entprechen, entfernt werden müssen.
Farben sind neutral zu wählen. Türkis etc. war Ihr persönlicher Geschmack, ist aber nicht der Geschmack der Allgemeinheit.
Darüber gibt es auch ein Gerichtsurteil, dass dies bestätigt. Daneben, wie gesagt, kommt es darauf wie lange Ihr Tapezieren und Steichen schon her ist. Wenn länger als 3 Jahre müssen Sie sowieso streichen.
Gehen Sie dem Vermieter entgegen und reißen Sie die Tapete ab, die Sie angebracht haben. Mit dem Streichen sollten Sie sich einigen.
Aufgrund der Farbgegebenheit aber könnten Sie vor Gerich den Kürzeren ziehen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.