Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

wohne nun seit 1 jahr in einer halbfertigen wohnung und frage mich nun ob die mietminderung denn auch gerechtfertigt ist?
die wohnung weist folgende mängel auf:

Wendeltreppe fehlt (zugang nach oben nur mit leiter möglich )
Holzboden oben muss noch fertig geschliffen werden
tür fehlt oben komplett mit rahmen
Geländer vom balkon fehlt oben
Geländer von der Gallerie fehlt auch noch oben

kurz gesagt ich kann das obere stockwerk nicht wirklich nutzen!
die wohnung hat 100qm und ist 2 stöckig !
momentan zahle ich 550€ ohne strom und gas wenn mal alles fertig sein sollte werden es 600€ sein ohne strom und gas ! sind denn die 50€ mietminderung gerechtfertigt ? was kann man unternehmen ? wie soll ich vorgehen ?

danke schonmal im voraus
Stichwörter: miete + wohnung + halbfertige + hoch

6 Kommentare zu „halbfertige wohnung!! Miete zu hoch”

Susanne Experte!

Zum Anwalt gehen!
Ohne Treppe ist eigentlich das gesamte obere Stockwerk sowie der Balkon nicht nutzbar. Dem Vermieter muss eine Frist gesetzt werden, Mietminderung ist zu wenig, daher alles von einem Fachanwalt prüfen lassen. Auch die Kosten des Ra dem VM in Rechnung stellen.
Wann hat er denn die Beendigung der Arbeiten zugesichert?

larsibaby

zugesichert wurde mir am anfang also als ich eingezogen bin das alles nach 2 monaten fertig ist! nun ist aber 1 jahr vergangén und es hat sich nicht wirklich was bewegt! anfang dieser woche wurde mir erneut zugesichert das alles in den nächsten 4 wochen erledigt sei! aber ich glaube da nicht wirklich dran! er hat einfach schon zuviel erzählt!

offenbar hab ich ja zuviel miete gezahlt das jahr über besteht eine möglichkeit das ich das geld zurück bekomme ?

Susanne Experte!

M.E. besteht schon die Möglichkeit, die kannst Du aber sicher nur mit einem Ra durchsetzen.

larsibaby

also lange rede kurzer sinn, fakt ist das ich zu einem anwalt gehen sollte !
wie sieht es da mit mit dem mieterschutzbund aus ist das auch möglich ? müsste aber erst beitreten !

Susanne Experte!

Stimmt, es ist ja ein ziemlich komplexes Problem.
Mieterbund: Nimmt sofort jeden auf gegen den Jahresbeitrag. Mehr oder weniger gute Beratung, keine Vertretung vor Gericht. Kommt es also zum Verfahren, musst Du trotzdem einen Fachanwalt suchen, der muss sich erst wieder in die Problematik einlesen usw.
Eine bestehende Rechtschutzversicherung auf Mietrecht zu erweitern ist preiswerter als der Jahresbeitrag des Mieterbunds. Gilt nicht sofort ab Abschluss, i.d.R. 3 Monate, bis Versicherungsschutz greift. Weiterhin nur für Schadensfälle ab Versicherungsabschluss.
Beratungsgespräch beim Ra machen und fragen, inwiefern der VM die Ra-Kosten übernehmen muss, da Du hier offensichtlich Opfer bist.

larsibaby

also gut dann werde ich mal die nötigen schritte dazu einleiten !!!

ich bedanke mich für die tips und werde euch auf dem laufenden halten !!!

grüßle

Lars

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.