Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Wird wegen Eigenbedarf gekündigt, müssen in der Begründung Aussagen über die Person gemacht werden, für die der Eigenbedarf angemeldet wird. Dazu gehören Name und Verwandtschaftsgrad ebenso wie eine Beschreibung der bisherigen Wohnsituation der betreffenden Person. Ohne diese Angaben ist die Kündigung unwirksam. Und die Angaben im Gerichtsprozess nachreichen, heilt den Mangel nicht. (LG Frankfurt/Main, Az. 2/17 S 3/00, aus: WM 2000, S. 606)
Stichwörter: mangels + unwirksamkeit + angaben + wg + eigenbedarf

0 Kommentare zu „Kündigung wg. Eigenbedarf, Unwirksamkeit mangels Angaben”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.