Wohnen und leben
Werbung
Snugglez hat diese Frage am 06.11.2008 gestellt
Hallo zusammen!
Habe folgendes Problem. Wohne seit anfang diesen Monats in einer Bruchbude! Mit dem vermieter wurde mündlich abgemacht, dass ich 3 Monate bleibe. Nu will ich aber ende diesen Monats hier raus! Das einzige was wir schriftlich haben, ist eine Quittung auf der drauf steht, dass ich 700 euro bezahlt habe. Einzelnd aufgeführt 350euro miete und 350 euro kaution.

Nun will er mir die Kaution nicht wieder geben. Weil er meinte ich sollte 3 monate bleiben und er hätte keinen neuen Mieter.. Dabei stand die Wohnung vorher auch schon leer!

Wer hat nun recht? lohnt es sich da was gegen zu machen? Wenn cih mit Ihm rede macht er die Tür zu.

Würde sogar damit einverstanden sein die halbe Kaution nur zu fordern. Aber er lässt nicht mit sich reden.

Die Bude ist echt das aller letzte!!!

Hoffe auf Hilfe


Gruß

Snugglez

2 Kommentare zu „Kaution!”

AMAyer Experte! 07.11.2008 08:00

Nun wenn die Whg wie Sie meinen so viele Mängel aufweist, dann fordern Sie den VM schriftlich auf diese in einer angemessenen Frist zu beheben. Falls er das nicht tut, können Sie unter Umständen die Miete kürzen.

Eventuell hilft da schon ein Schreiben mit der Androhung der Mietkürzung und einem Hinweis auf den örtlichen Mieterverein.

Andreas Mayer

Susanne Experte! 07.11.2008 12:57

Auch ein mündlicher Mietvertrag hat eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Fiel denn bei der Besichtigung der Zustand der Wohnung nicht auf??? Sind die 350.- Miete für 3 Monate?
Übrigens: mit der Kautionsabrechnung kann sich der VM bis zu 6 Monate nach Mietende Zeit lassen!!!

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.