Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Ich habe folgendes Problem:

...mein Vermieter wurde anscheinend durch meine Nachbarn informiert, dass mein Freund regelmäßig am Wochenende bei mir übernachtet. Nun ist mein Vermieter der Ansicht, dass er somit die Wassergeldkosten für 1,33 personen abrechnen muss, weil es meinen Nachbarn gegenüber sonst unfair wäre, da unser Haus keine Wasserzähler pro Wohnung hat. Allerdings erzählte er mir in einem Telefonat, dass keiner zählt wie oft jemand duscht und das der Verteilungsschlüssel nie gerecht sein kann!!! Nun frage ich mich warum ich die Waschmaschinen meiner Nachbarn zahlen soll und den Wochenendbesuch meines Freundes, obwohl doch niemand zählt wie oft man duscht?

Ich selber besitze keine Waschmaschine und somit müsste ich doppelt zahlen, mal davon abgesehen...wenn es nie gerecht sein kann, warum soll ich denn dann mehr zahlen, das wiederspricht sich doch...!

Ich habe keine Ahnung wie ich da vorgehen soll und ob mein Vermieter in diesem Fall im Recht ist <!-- s :!: --><!-- s :!: --> <!-- s :?: --><!-- s :?: -->

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da es wirklich sehr dringend ist!


Gruß Mella
Stichwörter: nebenkosten + wichtig + wochenendbesuch

2 Kommentare zu „+Wichtig+ Nebenkosten für Wochenendbesuch?”

Gast Experte!

hallo mella!

schau mal unter

<!-- m --> http://www.bmgev.de/recht/unter/besuch.htm">http://www.bmgev.de/recht/unter/besuch.htm <!-- m -->

nach! ich habe in etwa das selbe problem, nur daß mein freund häufiger in der woche u. nicht nur am wochenende da war.

ich hatte bis vor einem halben jahr auch keine waschmaschine, ich finde das auch sehr ungerecht.... bei mir wurden sogar 2 personen abgerechnet! ich weis auch noch nicht genau wie ich mich verhalten soll.... aber bei diesem link bekommt man schon einige infos


Ich habe folgendes Problem:

...mein Vermieter wurde anscheinend durch meine Nachbarn informiert, dass mein Freund regelmäßig am Wochenende bei mir übernachtet. Nun ist mein Vermieter der Ansicht, dass er somit die Wassergeldkosten für 1,33 personen abrechnen muss, weil es meinen Nachbarn gegenüber sonst unfair wäre, da unser Haus keine Wasserzähler pro Wohnung hat. Allerdings erzählte er mir in einem Telefonat, dass keiner zählt wie oft jemand duscht und das der Verteilungsschlüssel nie gerecht sein kann!!! Nun frage ich mich warum ich die Waschmaschinen meiner Nachbarn zahlen soll und den Wochenendbesuch meines Freundes, obwohl doch niemand zählt wie oft man duscht?

Ich selber besitze keine Waschmaschine und somit müsste ich doppelt zahlen, mal davon abgesehen...wenn es nie gerecht sein kann, warum soll ich denn dann mehr zahlen, das wiederspricht sich doch...!

Ich habe keine Ahnung wie ich da vorgehen soll und ob mein Vermieter in diesem Fall im Recht ist <!-- s :!: --><!-- s :!: --> <!-- s :?: --><!-- s :?: -->

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da es wirklich sehr dringend ist!


Gruß Mella[/quote:342bd]

Gast Experte!

Hallo Fienchen,

danke für deine Info!

Ich bin nun vor Kurzem in einen Mieterverein eingetreten und selbst dort wurde mir gesagt, dass er nicht das Recht hat meine Wasserkosten zu erhöhen...denn es ist der totale unfug solange es eindeutig ist, dass der Partner nicht[/b:097b2] bei dir wohnt!!!

Mein Mietverein hat nun einen Brief an meinen Vermieter geschickt, sollte ich demnächst Info bekommen, dann teile ich es dir gerne mit!

LG

Mella

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.